Sportverein Wiesenfelden e.V. – gegründet 1966

Bei uns muss der Ball NICHT ins Netz!

die Tennis-Abteilung des SVW

Aktuelles

Ab sofort: Es sind beide Plätze spielbereit!

Bei trockener Witterung dienstags ab 17.00 Jugendtraining, ab 18.00 freier Spielbetrieb! DIE Gelegenheit für Jung und Alt, Profis in spe oder blutige Anfänger. Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Freitag, 6.5.22, ab 16.00: Arbeitseinsatz am Platz (Instandsetzung Platz 2)

Samstag, 30.4.22, ab 8.00: Arbeitseinsatz am Platz („Frühjahrsputz“)

Und es gibt sie doch…!

… die Abteilung Tennis des SVW! Quicklebendig wie manch
Unkrautbüschel, der noch aus ästhetischen Gründen unsere grauen Plätze ziert
(rot kann jeder!), zeigt sich seit letzter Saison der Tennisnachwuchs in
Wiesenfelden. Im Charme der gezeichneten Wettkampfstätten versuchen wir, ob
klein, ob groß, ob Profi oder Anfänger, diesem schönen Sport eine neue Chance
zu geben. Die Zielsetzung bleibt dabei originär die der Gründerväter: Spaß muss
es machen, der Rest ist Kür!

Da unserer kleinen Truppe, die immerhin von Null auf Hundert
bzw. von zwei (Ehre, wem Ehre gebührt, Gran Senores Max und Klaus) auf ein Dutzend wackerer Mitstreiter gewachsen ist, natürlich noch etwas in den Kinderschuhen steckt (und das
oft nicht mal standesgemäß in weißen Tennissocken), haben wir uns für die Saison 2022 maßvolle Ziele gesetzt, als da wären:

 

          Gewinnen weiterer aktiver Mitglieder

          Regelmäßiger „freier“ Spielbetrieb am Dienstagabend (zum Ausprobieren gilt: bequeme Kleidung und Turnschuhe möglichst ohne tiefes Profil reichen; Schläger und Bälle sind vorhanden!)

          nach Absprache Kinder- und Jugendschnuppertraining dienstags ab 17.00. Ansprechpartner: Dominik Bohmann, Höhenberg

          Platzsanierung: In der Kombination der Weisheiten, dass nichts länger hält als ein Provisorium und viele Hände schnelles Ende bereiten, ist es zunächst ausgeschriebenes Ziel, beide Plätze bespielbar und den Grill beheizbar zu halten. Perspektivisch ist klar, dass die Plätze einer Grundsanierung bedürfen. In diesem Zusammenhang heißt es wiederum: „Woher nehmen und nicht stehlen?“

          Offizielle Versammlung mit Neuwahlen der Abteilungsämter

Was bisher geschah…

 

Im Sommer 2021 konnten wir einmal wöchentlich einen offenen Spielbetrieb für alle Interessierten anbieten. Zu unserer Freude wurden regelmäßig beide Plätze bespielt. Es wurde ein kleines Vereinsturnier ausgerichtet (Sieger der Herzen: ALLE!), im Herbst konnten wir einen Tag mit einem erfahrenen Tennistrainer organisieren.

Es war einmal...

Zur Geschichte der Tennisabteilung

Vor nun schon über 30 Jahren – neben den Wiesenfeldner Stars feierten Boris Becker oder Steffi Graf ihre größten Erfolge – wurde im SVW die Abteilung Tennis gegründet. Die Gemeinde unterstützte die Sportler und stellte anteilig ein zur Vergrößerung des Sportgeländes erworbenes Grundstück zur Verfügung, das die zukünftigen Tennisspieler allerdings erst roden mussten, bevor ans Anlegen der beiden Plätze zu denken war. Dank ihres einmaligen Engagements konnte aber schon nach einem Jahr, im Sommer 1988, der Spielbetrieb aufgenommen werden.

Wenig später zählte die Abteilung fast 80 Mitglieder, die angeschaffte Tafel für die Platzreservierung zahlte sich aus, beide Plätze waren ausgelastet. Die Vorstandschaft stellten Dietrich G. (Abteilungsleiter), Oswin L. (Kassier) und Heidi L. (Schriftführerin). In einem Beitrag des Sportmagazins 1991 werden Martin R., Max S., Charly L., Fritz H. und Christian W. als „schärfste Rivalen um Platz 1“ genannt.

Die Tennisfans nahmen zunächst bei gelegentlichen Freundschaftsspielen mit Vereinen aus der Nachbarschaft teil, die Engagierteren stellten später zeitweise eine Mannschaft, einige konnten selbst im Winter nicht von ihrem Lieblingssport lassen und erprobten umliegende Tennishallen. Aber daheim im Sommer war es wohl doch am schönsten, egal ob bei Schleiferlturnieren, bei denen fürs leibliche Wohl mindestens so gut gesorgt war wie für sportliche Unterhaltung, oder beim wöchentlichen freien Spiel der Herren und Damen.

Quelle: Sportmagazin des SVW. Sonderausgabe 25 Jahre SVW. 1991. Daraus auch die beiden schwarz-weißen Fotos unten.