Sportverein Wiesenfelden e.V. – gegründet 1966

Sportverein Wiesenfelden e.V.

Fußball – Gymnastik – Tischtennis – Tennis

10.12.1966
20.12.1966
1968/1969
05.01.1973
1974
09.-12.07.1976
1976
1977
1978
1978
1980
1982
1983
1985
11.-13.07.1986
1987
1987/1988
11.-13.07.1986
April 1991
Mai 1991
1992
1992
1993
August 1994
1994/95
1995
1995
18.–20.07.1997
2001/2002
2003
2004
2004
2007
2008
2017

In dieser Auflistung kann natürlich nicht auf jedes einzelne bedeutende Ereignis in der Vereinsentwicklung eingegangen werden. Es gab innerhalb der 50 Jahre noch viele weitere sportliche und gesellschaftliche Höhepunkte wie z. B. Meisterschaften der Junioren- und Seniorenmannschaften des SVW, Auf- und Abstiegsspiele, Verleihung einer Vielzahl an Sportabzeichen immer perfekt organisiert durch die Abteilung Damengymnastik, Schleiferturniere im Tennisbereich, Erfolge in der Tischtennisabteilung, etc.

Auch im gesellschaftlichen Bereich engagiert sich der Verein seit seiner Gründung. Sportlerbälle, Weihnachtsfeiern, Christbaumversteigerungen, Weinfeste, etc… werden regelmäßig organisiert. Auch finanziell ist der Verein für die Zukunft gut aufgestellt. So das es ganz nach dem Wunsch von Horst Wolf vor 50 Jahren weitergehen kann: „Mein Wunsch für den jungen Verein ist, das er wachse und viel Erfolg habe. Den Spielern viel Mannschaftsgeist und guten Zusammenhalt.“ (Zitat von Horst Wolf, geb. am 14.11.1942 Ehrenvorstand SV Wiesenfelden e.V. im Jahre 1966).

Tradition und Leidenschaft seit 1966

Im Nebenzimmer des Gasthauses Kerbl wurde am 10.12.1966 der Sportverein Wiesenfelden aus der Taufe gehoben. Der heutige Ehrenvorstand Horst Wolf war vor 50 Jahren die treibende Kraft und konnte damals 43 Gründungsmitglieder um sich versammeln. Bei dieser Gründungsversammlung vor 50 Jahren ging als Gründungsvorstand Josef Dendorfer hervor. Aus diesem Anlass feiert der SV Wiesenfelden e.V. vom 14.07.2017 bis 15.07.2017 das 50-jährige Gründungsfest auf dem Leopold-Bartl-Sportgelände.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten etablierte sich der Verein mehr und mehr im allgemeinen Spielbetrieb der damaligen Fußballrunden. Gepflegte Rasenplätze oder Umkleidekabinen mit perfekt ausgestatteten Duschen wie man sie heute vorfindet gab es vor 50 Jahren noch nicht. Davon ließen sich die Idealisten von damals jedoch nicht abhalten und hielten mit viel Begeisterung und Enthusiasmus an ihrem Hobby Fußball fest.
Der Bau eines Rasenspielfeldes in den Jahren 1968/69 und eines Sportheims im Jahre 1973 mit der Unterstützung der Gemeinde Wiesenfelden war ein wesentlicher Meilenstein zur Weiterentwicklung des Vereins. Von nun an konnte ein regelmäßiger Spielbetrieb auch in Wiesenfelden gewährleistet werden.
In den 70er Jahren wurde der Verein um die Sparten Tischtennis, Damengymnastik und Skiclub erweitert werden. Mit dem Bau der Tennisplätze in den 80er Jahren wurde die Sparte Tennis etabliert. In derselben Dekade wurde auch der Bau eines zweiten Rasenspielfeldes realisiert. In den Jahren 1990 bis 2000 folgten weitere Baumaßnahmen wie z. B. die Generalsanierung des Rasenspielfeldes sowie der Sportheimneubau. Einen wesentlichen Anteil zu dieser positiven Weiterentwicklung des damaligen „Fußballvereins“ zum Sportverein hatte Leopold Bartl. Der langjährige Vorsitzende hat das Geschehen des Vereins außerordentlich geprägt. Unter seiner Führung entwickelte sich der Verein stetig weiter. Aufgrund seines unermüdlichen und erfolgreichen Engagements für den Verein wurde Leopold Bartl im Jahr 2008 zum Ehrenvorstand ernannt. Die Sportanlage an der Falkensteinerstraße in Wiesenfelden trägt zu ehren des früheren langjährigen Vorsitzenden offiziell den Namen „Leopold-Bart-Sportgelände“. Heute gehören bereits mehr als 550 Mitglieder dem Verein an. Darunter sehr viele Kinder und Jugendliche, die bei den angebotenen Aktivitäten des Vereins eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung finden.
Der Verein wird derzeit durch die die drei gleichberechtigten Vorsitzenden Thomas Biendl, Christian Schmidhuber und Jeroen Beemer geführt.